Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: vorstand@pfenz.net

Keltermuseum Alte Kelter

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen
Die Kelter in Eisingen

Das Keltermuseum Alte Kelter in Eisingen ist ein 1978, nach umfangreichen Sanierungsmaßnahmen, eingerichtetes Kelter- und Weinbau-Museum im Besitz und unter der Trägerschaft der Gemeinde.

Der etwa 20 mal 13,5 Meter große, von einem Krüppelwalmdach gekrönte Fachwerkbau wurde 1556 errichtet. Da bereits die Römer auf Eisinger Gemarkung Wein anbauten, ist die Alte Kelter mit Sicherheit nicht der erste Kelterbau in Eisingen. Wo diese Vorgänger standen ist unbekannt. Ursprünglich hatte die Alte Kelter drei Torkelpressen, vermutlich wurde die vierte Presse 1744 ergänzt. Nachdem 1738 eine wesentliche Erneuerung des damals desolaten Baus durch den Baumeister J.H. Arnold durchgführt wurde. An den vier mächtigen Kelterbäumen ist die Bedeutung des Weinbaus in dieser Zeit zu erkennen. 1759 wurde das Kelterstüble nach Plänen von Zacharias Weiß aus Grötzingen angebaut. 1777 und 1903 mußten je ein gebrochener Kelterbaum ersetzt werden.

Die Kelter war bis 1949 in Betrieb.

Alle zwei Jahre findet im Spätsommer das Eisinger Kelterfest statt.

Adresse

Alte Kelter
Kelterstraße 13
75232 Eisingen

Öffnungszeiten

nur für Führungen nach Absprache

Weblink

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge